Willkommen auf den Medical Device Days

Die Medical Device Days vermitteln Medizinprodukteherstellern, wie sie Ihre Produkte schnell, sicher und kostengünstig in den Markt bekommen.

Das Konferenz-Konzept

Die beiden Konferenztage bestehen aus jeweils sieben parallel stattfindenden Sessions. Jede Speed-Consulting-Session dauert 90 Minuten. In den ersten 15 Minuten lernen die Teilnehmer in einerm Impulsvortrag das Basiswissen zum angebotenen Thema. Die restlichen 75 Minuten widmen sich dem Sammeln individueller Fragen der Kursteilnehmer welche dann von unseren Experten direkt beantwortet werden.

Die Teilnehmerzahl pro Session ist begrenzt. Durch die Begrenzung der Teilnehmerzahl stellen wir sicher, dass alle Teilnehmer ihre individuellen Fragen zu den angebotenen Themen stellen können.

 

Präsenzveranstaltung und Ihre Sicherheit

Sofern es von Regierungsseite im September wieder erlaubt sein sollte, werden wir die Medical Device Days 2021 wieder als reine Präsenzveranstaltung vom 29. bis 30. September 2021 in Berlin durchführen. Die großzügigen Räume im Veranstaltungshotel und die Teilnehmerbegrenzung erlauben es uns alle Abstands- und Hygieneregelungen einzuhalten, sodass Sie sich wie bereits im Vorjahr wieder bei uns sicher und wohlfühlen können.

Ihre Vorteile auf einem Blick

  • Bekommen Sie von über 20 Experten in über 30 "Speed-Consulting-Sessions" sofort Antworten auf Ihre spezifischen Fragen.
  • „Notified Body Sprechstunde“: Die Vertreter von zwei Benannten Stellen stehen Ihnen Rede und Antwort.
  • garantierter Lernerfolg durch kleine Gruppen in den Intensivkursen
  • unsere Experten beantworten Ihre individuellen Fragen
  • individuelle Sprechstunden für Fragen und Themen die vertraulich behandelt werden müssen
  • Networking mit Teilnehmern und Experten der Medizintechnik-Branche

 

Feedback zu den Medical Device Days 2020

Diese Tage waren hoch informativ und, trotz der Corona-Situation, sicher. Das Hygienekonzept war sorgfältig durchdacht und wurde sehr gut umgesetzt. Der Erfahrungsaustausch mit den sehr erfahrenen Seminarleitern und den anderen Teilnehmern war konstruktiv.

Es war ein sehr informatives und individuelles Event. Aufgrund der kleinen Gruppen in den Speed-Consultings konnten wirklich auf alle Fragen eingangen werden. Die Referenten überzeugten mit Fachwissen und der Austausch mit Kollegen aus anderen Betrieben war erfrischend.

Die Medical Device Days waren für mich der nützlichste Konferenzbesuch seit vielen Jahren.

Selten schaffen es Konferenzen die Erwartungshaltung über zu erfüllen. Dem Johner Institut gelingt das mit den Medical Device Days.

Es ist den Organisator*innen trotz der widrigen Corona-Umstände wunderbar gelungen eine Atmosphäre zu schaffen, die den kollegialen Austausch befördert hat. Das, was man sonst nur in den Seminarpausen an Informationen erhält, ist hier Konzept!

Die Medical Device Days ermöglichen viele verschiedene Themen in kurzer Zeit zu betrachten. Vor allem auch der Aufbau der einzelnen Sessions mit Informationseinstieg und anschließend offener Fragerunde ist perfekt. Durch die kleinen Gruppen in den einzelnen Sessions war es möglich nicht nur eigene Fragen zu stellen, sondern auch mit den Teilnehmern in eine Diskussion zu gehen und Erfahrungen auszutauschen.

Kontakt

Nadine Kaffer ist seit 13 Jahren als Eventmanagerin tätig. Im September 2014 hat sie sich mit ihrer Firma impulz events selbstständig gemacht und unterstützt vor allem Unternehmen aus der Medizintechnik-Branche in den Bereichen Eventmanagement und Marketing.
 
Prof. Dr. Christian Johner und Frau Kaffer haben sich 2008 im Rahmen einer Medizintechnik-Konferenz kennengelernt. Seitdem arbeiten Sie immer wieder in verschiedenen Projekten zusammen.Frau Kaffer ist die Projektleiterin der Medical Device Days und ist Ihre Ansprechpartnerin für Fragen rund um die Konferenz.

 

Kontakt
E-Mail: nadine.kaffer(at)johner-institut.de