Controlling im Gesundheitswesen

Der Medizin-Controller als Management-Support in Krankenhäusern

Das Gesundheitswesen ist inzwischen die größte Branche in vielen Ländern. Auf der einen Seite bietet sie vielen Menschen Arbeitsplätze, auf der anderen Seite stellen die Kosten für das Gesundheitswesen eine Belastung für die Gesellschaft dar. Zu den größten Ausgabenblöcken zählen die Kosten für die Krankenhäuser, für die niedergelassenen Ärzte und Medikamente.

Im Gegensatz zu den anderen Branchen ist das Gesundheitswesen hoch reguliert. Politische Ziele wie einen Wettbewerb der Anbieter im Gesundheitswesen und einer preisgünstigen medizinischen Versorgung kollidieren regelmäßig. In diesem Kontext sind auch die Fallpauschalen, das DRG-System, zu nennen, die regeln, welche Kosten ein Krankenhaus für einen Krankenhaus-Aufenthalt in Rechnung stellen kann. Es ist die Aufgabe der Controller, in einem Krankenhaus Informationen über Einnahmen und Ausgaben zu sammeln, um ineffiziente Bereiche zu identifizieren und effiziente zu fördern.

Das Medizin-Controlling unterscheidet sich vom Controlling in anderen Branchen dadurch, dass ein tiefes, branchenspezifisches Wissen über das DRG-System und die medizinischen Prozesse und die Terminologien der Medizin voraussetzt, um im Krankenhaus die Akzeptanz durch die Ärzte zu erlangen, um auf Augenhöhe mit dem MDK, der "Polizei der Krankenkassen", zu diskutieren und medizinische bzw. klinische Prozesse zu definieren, die die Versorgung de Patienten sowohl aus ökonomischen als auch aus medizinischer Brille optimieren. Damit wird das Controlling gleichzeitig zu einer zentralen Management Funktion.

Folglich sind viele Medizin-Controller in Krankenhäusern Ärzte oder speziell dafür weitergebildete Controller oder Menschen, die die medizinische Dokumentation gelernt haben.

Zu den wichtigen Informationen, die ein Medizin Controller in einem Krankenhaus erheben, verstehen und verarbeiten muss zählen Fallzahlen, Bettenbelegungen, Diagnosen, OPS-Codes, Beatmungsstunden, Schnitt-Naht-Zeiten und Kosten für Medikamente, Implantate und vieles mehr.

Das medizinische Controlling im Gesundheitswesen speziell in Krankenhäusern ist eine Funktion, die direkt dem Krankenhaus-Management zuarbeitet und dieses mit wesentlichen Informationen zur Steuerung versorgt. Schließlich kämpfen die Krankenhäuser wie viele andere Einrichtungen im Gesundheitswesen um die Existenz.