Kategorien: Auf was Sie bei der Systementwicklung von Medizinprodukten achten müssen, Beliebteste Beiträge, Software & IEC 62304, Usability & IEC 62366-1
Tags: , , ,

5 Kommentare

  1. Webdesign Magdeburg | Donnerstag, 15. Februar 2018 um 08:18 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Aktuell mache ich ein Fernstudium, diese Woche ist das Thema Pflichtenhefte. Leider sind die Bücher die ich habe sehr trocken, da helfen mir Blogs wie dieser schon eher weiter. Vielen Dank und beste Grüße


  2. J. Hofmann | Donnerstag, 13. September 2018 um 10:03 Uhr - Antworten

    Sehr geehrter Herr Prof. Johner,

    vielen Dank für die gute Beschreibung der Unterschiede dieser Dokumente. Beim Lesen bin ich unter der Überschrift „b) Lasten- und Pflichtenheft in einer Beziehung zwischen Hersteller und Entwicklungsdienstleister“ stutzig geworden. Dort sind die Begriffe verwechselt, denn das Lastenheft entsteht aus Auftraggeber-Perspektive. Ich finde zudem in diesem Zusammenhang die Wahl des Begriffes Hersteller nicht so günstig.

    MfG,
    J. Hofmann


    • Prof. Dr. Christian Johner | Donnerstag, 13. September 2018 um 10:08 Uhr - Antworten

      Sie haben Recht, in dem einen Satz hatte ich die Begriffe vertauscht. Danke für Ihren wertvollen Hinweis! Damit konnte ich das gleich überarbeiten. Danke!


  3. L | Dienstag, 3. Dezember 2019 um 15:26 Uhr - Antworten

    Guten Tag Herr Johner,

    ich vermute in folgendem Abschnitt ebenfalls ein Dreher in den Begriffen: “
    1.Der Hersteller formuliert im seinem Lastenheft die Stakeholder-Anforderungen z.B. die Nutzungsanforderungen (rote Linie). Dann würde der Auftragnehmer im Pflichtenheft die Lösung spezifizieren, mit der die Nutzungsanforderungen erfüllt werden. Es bliebe die Aufgabe des Herstellers zu prüfen, dass die im —Lastenheft-??- formulierte Systemspezifikation/ Systemanforderungen tatsächlich die im —Pflichtenheft-??- formulierten Stakeholder-Anforderungen erfüllen.
    Oder verstehe ich die Aussage falsch?
    Beste Grüße
    L


    • Prof. Dr. Christian Johner | Dienstag, 3. Dezember 2019 um 21:51 Uhr - Antworten

      Es ist genau, wie Sie sagen, Herr L!

      Ich hatte einen Dreher fabriziert, den ich Dank Ihrer Hilfe sofort fixen konnte.

      Danke für Ihren wichtigen Hinweis!

      Viele Grüße, Christian Johner


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.