Über ein Drittel der Budgets für das Gesundheitswesen benötigen die Krankenhäuser und Kliniken, in der Schweiz meist als Spitäler bezeichnet.

Noch immer gibt es eine zu starke Trennung des stationären Sektors — den Krankenhäusern — vom ambulanten Sektor. Allerdings ist die Gesundheitspolitik dabei, durch eine entsprechende Gesetzgebung diese Trennung zu überbrücken.